Mehr erfahren Start •	Der Gleitschirm wird ausgestreckt auf die Wiese gelegt •	Die Luftöffnungen (Eintrittskante) wird leicht aufgestellt •	Straffe und sortiere die Leinen, so dass diese nicht verknotet sind und frei liegen  •	Kontrollliere die Steuerausschläge der Servos und den Elektroantrieb •	Steht der Gleitschirm korrekt über dem Piloten Gas auf ca. 50-80% je nach Gleitschirmmodell. •	Der Rucksackmotor muss mittig zum Schirm gehalten werden. Der Propeller verläuft parallel zum Boden •	Steht der Gleitschirm über Dir, darauf achten, dass das Backpack gerade in der Hand liegt (Kopf nach Oben) und nicht seitlich “verkantet”(Schirm bricht aus) Der Gleitschirm wird mit einem kurzen und kräftigem  Impuls aufgezogen. Dabei muss der Zug mit dem Backpack mittig erfolgen – ansonsten bricht der Schirm seitlich aus.   Der Impuls kann je nach Hersteller unterschiedlich erfolgen.  Steht der Schirm gerade über Dir, kannst Du noch etwas mitlaufen und dann rasch freigeben/loslassen – nicht werfen.  Jetzt den Elektromotor einschalten. Es ist daher sehr wichtig, dass man immer einen  Finger am Schalter hat, um sofort den Motor auszuschalten, falls der Start nicht gelingt.
©  2012 - 2017                    Roland Richter • Heinrich-Heine-Str.2a • 04643 Geithain | Telefon: +49 171 699 4056   |  Stand: 16.03.2017
Home Aktuelles RC -Paraglider Thermik Galerie Technik Impressum Service Start und Landung Interesse am RC - Paragliding, haben Sie Fragen, dann rufen Sie mich an oder schreiben eine E- Mail. Mehr erfahren Landung Bei der Landung immer den Elektroantrieb ausschalten.  •	Gegen den Wind landen •	Kurz vor dem Boden beide Arme nach unten bewegen, so wird die Hinterkante des Gleitschirms angebremst und das Backpack sitzt auf •	Nach der Landung Akku sofort vom Regler trennen !
2 verschiedene Möglichkeiten einen Hacker RC-Free zu starten. Video ansehen ...
Start eines Hacker Stunt 3.0. Video ansehen ...
Wichtig beim Start ist, dass der Schirm so ausgelegt wird, dass er „hufeisenförmig“ auf dem Boden liegt. Der Rucksackmotor muss so gehalten werden, dass sich die Bremsleinen nicht verkürzen. Sind die Bremsleinen durch falsches Halten verkürzt, lässt sich der Schirm nicht starten. Beim Aufziehen des Schirms sollte der Zug der Leinen als erstes bei den inneren und mittleren A-Leinen ankommen. Deshalb wird der Schirm auch hufeisenförmig ausgelegt. Immer gegen den Wind starten. Das Starten ist die schwierigste Flugphase. Diese sollte man beherrschen. Die Startphase: Den Gleitschirm mit einem Impuls gegen den Wind aufziehen. Halten Sie den Rucksackmotor mittig und laufen Sie vorwärts. Kurz bevor der Schirm am Zenit angekommen ist den Motor anschalten und den Rucksackmotor freigeben. Nicht werfen, sondern leicht nach vorne schieben. Wichtig: Halten Sie den Rucksack so, dass die Bremsleinen nicht verkürzt sind.
Schirm „hufeisenförmig“ auslegen